Impressum  •  Datenschutz  • AGB  

Wedding Planner
       Mauritius

  • Facebook Social Icon

Wetter in Mauritius

Aufgrund der Lage auf der südlichen Halbkugel sind die Jahreszeiten in Mauritius umgekehrt als jene in Europa. Mauritius kann man allerdings nicht in 4 Jahreszeiten wie in Europa unterteilen. Viel mehr spricht man in Mauritius von « heiss » im Oktober, November und Dezember, « heiss und schwül » im Januar, Februar und März und « angenehm und trocken » von April bis September.

 

Die beste Reisezeit für eine Hochzeit in Mauritius ist relativ schwer zu definieren. Grundsätzlich bietet Mauritius das ganze Jahr über gute Badebedingungen. Hat man Hitze gerne und möchte dem Schnee und dem Nass in Europa entfliehen, buche man seine Hochzeitsreise zwischen November und März. Die Tagestemperaturen reichen in dieser Zeit bis zu maximal 33 Grad, wobei sie nachts selten unter 25 Grad sinken. Das Meerwasser hat ungefähr 29 Grad in dieser Zeit. Auch tropische Früchte wie zum Beispiel Mangos und Litchis werden zwischen November und Februar geerntet.

 

Hat man Hitze eher nicht so gerne oder neben der Hochzeit auch Wandern, Sport betreiben und Ausflüge machen, buche man seine Hochzeitsreise zwischen April und Oktober. In dieser Zeit regnet es auch, vor allem im Norden, selten. Tagestemperaturen schwanken zwischen 24 und 30 Grad Celsius. Die Wassertemperatur liegt in diesen Monaten bei zwischen 23 und 27 Grad Celsius.

 

Zu tropischen Wirbelstürmen, Zyklone genannt, kann es in der heissen und schwülen Jahreszeit, also von Januar bis März kommen. Diese suchen Mauritius aber nur alle 3 - 5 Jahre heim und sind, solange man in der Unterkunft bleibt, ungefährlich.

Sonnenstunden in Mauritius

Die längsten Tage gibt es in Mauritius im Dezember. Zu dieser Zeit gibt es fast 13,5 Sonnenstunden pro Tag. Der kürzeste Tag ist im Juni mit rund 11 Sonnenstunden. Im Dezember geht die Sonne gegen 5:30 auf und gegen 19:00 unter. Im Juni geht die Sonne gegen 6:30 auf und gegen 17:30 wieder unter.

Wetter nach Himmelsrichtungen

In Mauritius herrscht ein inseleigenes Mikroklima. Bedingt durch den Standort kann es gar nicht, oder auch ganz stark regnen bzw. die Sonne scheinen. Es kommt oft vor, dass es in einem Ort schüttet, während nur 15 Autominuten entfernt die Sonne strahlt. Wetterstatistiken sind daher auf Mauritius mit Vorsicht zu geniessen.

Die Himmelsrichtungen zeichnen sich durch folgende Charakteristika aus:

 

Der Norden ist relativ flach und wärmer als der Rest der Insel. Auch deutlich weniger Regentage sind im Norden von Mauritius zu verzeichnen. Der Osten ist warm wie der Norden, allerdings mit mehr Regentagen verbunden. Im Süden gibt es deutlich mehr Regen, in der Regenzeit sogar täglich, daher auch feuchter als der Rest der Insel. Auch windig kann es hier sehr oft sein. Der Westen ist wie der Norden trockener als der Rest der Insel, allerdings oft winding vor allem zwischen Mai und August.